800 Bauern an Bauernkonferenz in Winterthur

Diese Treffen sind für die Bauern ein Ort geworden, um sich gegenseitig den Rücken zu stärken und sich durch Gott im Alltag ermutigen zu lassen ...

Shop

Bauernkonferenz
Plenen und Workshops
auf CD und MP3

 

 

Vater
Geri Keller
(Buch) CHF 22
(Hörbuch) CHF 22

Gottlob
Hermi Baur
(CD) CHF 15

Vision der Bauernkonferenz

Unser Herzschlag
Das Ziel der Bauernkonferenz ist, Bauern und Bäuerinnen in der Schweiz zu ermutigen, ihnen Raum zu geben für Begegnung, Austausch, Neuausrichtung und Vernetzung. Vor allem geht es darum, ihnen geistlich den Rücken zu stärken. So dürfen sie in ihrem Alltag mit Gott und Seinem Eingreifen rechnen und Hoffnung und Vision für ihre Zukunft bekommen. 

Das Land der Bauern und der Schweiz - eine Insel des Schutzes und der Versorgung
Die Schweizer Bauern werden immer mehr herausgefordert: Grossverteiler wetteifern mit Billigpreisen, Discounter drängen auf den Markt und die Importschranken fallen. In verschiedenen Kreisen und der Politik wird durch Globalisierung vielen Bauern die Existenz abgesprochen. Die Konferenz sucht auf diese und weitere Herausforderungen nicht politische Antworten und Lösungen, sondern möchte auf Gott und seine Lösungen hinweisen. Bauern und Bäuerinnen sollen ermutigt werden, mit dem Schöpfer kreativ zusammenzuarbeiten. Egal ob im Stall, im Schutz vor Unwettern, im Lösen von Konflikten, in der Familie und nicht zuletzt ganz konkret in der Versorgung dürfen wir mit Gottes Eingreifen rechnen.Das Ziel ist, die Bestimmung der einzelnen Bauern und Bäuerinnen in unserem Lande zu fördern und freizusetzen. Bauern und Bäuerinnen haben von Gott Schlüssel empfangen, die dazu ganz entscheidend sind. Diese Schlüssel gilt es, gemeinsam zu entdecken, sie in die noch verschlossenen Türen zu stecken und dann die Schlösser der sogenannten "Unmöglichkeiten" aufzuschliessen. Wir möchten daran erinnern: Bei Gott sind alle Dinge möglich.   

Wo Bauern beten
Damit das Anliegen regional umgesetzt werden kann, wollen wir die Möglichkeit schaffen, dass Bäuerinnen und Bauern gemeinsam für ihre Anliegen beten und sich miteinander zu örtlichen Gebetsgruppen vernetzen können.