Regionaler Bauerntag Züribiet

„Mir gönd wiiter!“ – 11. März 2018 in Winterthur

Bereits mit dem Eintreten in die Merzweckhalle des Strickhofs in Wülf­lingen betrat ich eine Insel, auf der Gottes Lie­be und Kraft gespürt werden konnte. In sei­nem Grusswort berichtete Ständerat Hannes Germann von landwirtschaftlichen Geschäften auf der politischen Bühne Bern, dem wöchent­lichen Parlamentsgebet und seinem abwechs­lungsreichen politischen Alltag.

Michael Welz skizzierte in seinem Referat die zukünftigen landwirtschaftlichen Herausfor­derungen, die in erster Linie vom BLW und Bundesrat angedacht werden. In diesen land­wirtschaftlichen Herausforderungen von mehr Wettbewerbsfähigkeit und Effizienz-Steige­rung ist es wichtig, dass man sich als landwirt­schaftlicher Produzent bewusst unter den Se­gen Gottes stellt. Wir können und müssen nicht alles selber leisten, denn jeder Bauer weiss, selbst die neuste Technik, die beste Genetik kann nicht alles, wir brauchen immer wieder Gottes eingreifen.

So war es auch bewegend, dass eine ganze An­zahl Kantonsrat-Bauernvertreter anwesend waren und öffentlich auf der Bühne für ihre Familien, sowie die politische und berufliche Arbeit gebetet werden konnte. Der Nachmittag war mit verschiedenen Erfahrungsberichten und Zeugnissen von Gottes Führung und Eingreifen sehr ermutigend und stärkend. Jede Bäuerin und jeder Bauer der keinen frommen Event, sondern echte Stärkung und Zuversicht erleben möchte, lade ich jetzt schon zur Bauernkonferenz im Januar 2019 ein.

Hans Egli

Zeugnisse

Wir sind sehr dankbar für Gottes wirken während den Bauerntagen. Finden Sie hier einige Zeugnisse aus den verschiedenen Regionen »