Regionaler Bauerntag Säuliamt-Aargau

„Land in Sicht“ – 21. Januar 2018 in Muri AG

„Mitten im Nebel Gottes Ge­genwart erleben“, das war der Schwerpunkt, der den diesjährigen Bauerntag Aargau/Säu­liamt prägte. Verschiedene kompetente Red­ner ermutigten die Zuhörer, auch im Nebel gewiss zu sein, dass Gott da ist. Dass immer wieder Land in Sicht ist, bestätigten die Refe­renten, Matthias Müller, Abteilung Landwirt­schaft, Aarau, Kantonsrat Martin Haab aus Mettmenstetten und die Landwirte Hans Gut aus Uitikon und Willy Oehninger aus Aristau. Hans Gut brachte es mit Markus 4 auf den Punkt: Mit Jesus im Boot gibt es Land in Sicht. Im Nebel und in der Ungewissheit gilt es, nach Jesus zu rufen er wird antworten und helfen.

Verschiedene Bäuerinnen und Bauern erzähl­ten, wie sie Gott im Nebel erlebt haben. Beat Fehlmann betonte in einem kurzen Input die Ewigkeitsperspektive des Lebens hier auf der Erde und fragte die anwesenden Bauern: "Hast du Heimatland in Sicht?"

Das ganze Programm wurde umrahmt mit Zeiten des Lobpreises. Die Bäuerinnen und Bauern konnten, mit ihrer Sprache angepassten Liedern, Gott die Ehre geben. Im Abschlusssegen ermutigte Willy Oehninger die Anwesenden, den Segen übereinander auszusprechen. Er versicherte, dass Gott nie zu spät kommt, sondern immer zur rechten Zeit.

Alois Burger

Zeugnisse

Wir sind sehr dankbar für Gottes wirken während den Bauerntagen. Finden Sie hier einige Zeugnisse aus den verschiedenen Regionen »