Bauerngottesdienst Innerschweiz 18. September 2016

Die Bauerngebetsgruppen, welche sich in dieser Region durch ihr Wachstum teilen mussten, trafen sich dieses Mal auf dem Bielenhof der Familie Zgraggen in Erstfeld zum gemeinsamen Gottesdienst. Einerseits war dieses Zusammenkommen ein grosses Familientreffen, wo man auch Freunde mitnehmen konnte. Es war aber auch ein gemeinsames Anbetungsfest für unseren Gott. Der Termin vom Bettag lud besonders ein, das Gebet ernst zu nehmen und die Anliegen zu Gott zu bringen.

Einige Teilnehmer aus den Reihen erzählten von Alltagserfahrungen über Gottes Treue und Führung. Diese tollen Ermutigungen zeigen sich immer wieder als Eckpfeiler im praktischen Alltag.

Andi Nussbaumer erläuterte vom Wort Gottes her, wie der Schöpfer sich nach Gemeinschaft mit der Schöpfung sehnt, dass aber auch die Schöpfung sich nach Erlösung ausstreckt. Er lud uns ein, wie Hiob, mit der Schöpfung, mit der Erde und mit den Tieren zu reden, und sie zu segnen. Daraus wächst Segen, den wir wieder weitergeben können. Und über allem ging es ihm besonders um den persönlichen Bund mit unserem Schöpfer. Gott möchte uns über allen Erfahrungen mit seiner grenzenlose Liebe anstecken.

Beim gemeinsamen Mittagessen und der Gemeinschaftszeit gab es im Austausch von Erfahrungen tolle Gespräche. Auch die vielen jüngeren Leute gaben uns ein ermutigendes Bild, über die neue Generation, welche aufstehen wird.

Alois Burger