Regionaler Bauerntag Oberaargau

«WIR BRAUCHEN ERMUTIGUNG» – 26. JANUAR 2020 IN OESCHENBACH

Zum zweiten Mal nach 2014 fand der oberaargauische Bauerntag 2020, nach zwei Bauerntagen in Madiswil, wieder in der MZH Oeschenbach statt. Der Tag stand unter dem Motto «Wir brauchen Ermutigung».

In den Gesichtern der zahlreichen Besucher spiegelte sich nebst freudiger Erwartung und Neugierde auch ab und zu Skepsis und Zurückhaltung. Unserem Hauptreferenten Marcel Bäni, Igis GR, welcher bei der Beratungsstelle Unfallverhütung Landwirtschaft arbeitet und deshalb die Sprache der Bauern spricht, gelang es innert kurzer Zeit, auch kritischere Zuhörer zu begeistern. Seine ehrliche, authentische und begeisternde Art unsere alltäglichen Herausforderungen beim Namen zu nennen und in Verbindung zu biblischen Verheissungen und Zusammenhängen aufzuzeigen, liessen manchen Zuhörer aufhorchen. Umrahmt wurde das Vormittagsprogramm von der Alphorngruppe Höchalp und dem Jodlerklub Madiswil, welche mit uns, die Dankbarkeit für unser bäuerliches Erbe und den unverdienten Segen über unserem Heimatland, verstärkten.

Das Nachmittagsprogramm begann mit einer Anbetungs- und Lobpreiszeit. Anschliessend erzählte uns der frischgewählte EDU-Nationalrat Andreas Gafner, Oberwil BE, als klar bekennender Christ in Politik und Landwirtschaft, in einem Interview von seinen politischen und betrieblichen Herausforderungen.
Die Tatsache, dass wir alle göttliche Ermutigung und die Kraft unseres himmlischen Vaters jeden Tag brauchen, kam in verschiedenen persönlichen Zeugnissen und Lebensberichten immer wieder zum Ausdruck, sei es in Krankheiten, persönlichen Krisen, Betriebsveränderungen oder Generationenkonflikten.

Voll Freude und Dankbarkeit dürfen wir auch im Oberaargau sehen, dass Gott junge Menschen ermutigt, neue Bauerngebetsgruppen zu gründen um IHN ganz konkret in unseren Bauernalltag einzubinden. Gott allein die Ehre!

Rudolf Heiniger

Wir sind sehr dankbar für Gottes wirken während den Bauerntagen. Finden Sie hier einige Berichte von Erfahrungen mit Gott aus den verschiedenen Regionen »